Coworking Space Schwalmstadt bietet moderne Arbeitsplätze für Homeoffice

Es ist für Millionen von Beschäftigten die neue Normalität: Arbeiten von Zuhause aus. Vor Beginn der Corona-Pandemie war Homeoffice die Ausnahme, nun ist die Arbeit im heimischen Wohnzimmer oder am Küchentisch für viele zum Alltag geworden.
Arbeitgeber werden derzeit von Bund und Ländern „dringend gebeten“, großzügige Homeoffice-Möglichkeiten zu schaffen – als eine Maßnahme, um die Infektionszahlen zu senken.
Aktuell arbeitet jeder vierte Berufstätige ausschließlich im Homeoffice, wie eine repräsentative Befragung im Bitkom-Auftrag von Anfang Dezember 2020 ergab. Der am meisten genannte Nachteil: der fehlende persönliche Austausch mit den Kollegen.

Mieter Sylvia StockDieses Problem hat Sylvia Stock für sich gelöst, indem sie einen Arbeitsplatz im Coworking Space Schwalmstadt (CWS) in der Bahnhofstraße 12 in Schwalmstadt-Treysa gemietet hat. Sie ist eine der ersten Mieter*innen bei Start im November 2019 gewesen. „Für mich war Homeoffice viele Jahre lang eine gute Möglichkeit, Familie und Beruf zu verbinden. Doch dann kam der Punkt, an dem ich mir gedacht habe: Du musst mal wieder raus, unter Leute. Dir fällt die Decke auf den Kopf. Als ich dann von dem Angebot des Coworking Space gehört habe, war für mich sofort klar: Da bin ich dabei!“
Homeoffice bedeutet für viele Familien einen Spagat zwischen Job und Kinderbetreuung – vor allem, wenn Schulen und Kitas geschlossen sind. Viele Menschen wünschen sich zwar mehr mobiles Arbeiten, viele Beschäftigte wollen es aber auch nicht, weil sie eine klare Trennung zwischen Arbeitswelt und Privatleben bevorzugen.

Auch dies ist ein Grund für einen Teil der insgesamt sechs Dauermieter*innen, sich einen Arbeitsplatz im Coworking Space Schwalmstadt zu mieten. Die Arbeitsplätze sind modern mit ergonomischen Arbeitsmitteln ausgestattet. Höhenverstellbare Schreibtische und Swopper, die für ein aktives Sitzen sorgen, erfüllen die heutigen Ansprüche an einen gesunden Arbeitsplatz. Der gemütlich eingerichtete Sozialraum bietet Möglichkeiten zum Austausch mit anderen Mietern, auch mit dem nötigen Abstand. Das vorliegende Hygienekonzept regelt die Nutzung der Räume unter den Coronabedingungen. Abstandsregeln und eine tägliche Reinigung der öffentlichen Bereiche sind nur ein Teil des Konzepts. „In den öffentlichen Bereichen gilt derzeit Maskenpflicht, in den Einzelbüros dürfen die Masken abgenommen werden,“ erklärt Tanja Damm, Projektleiterin des CWS. „In allen Büros stehen Flächendesinfektions- und Handdesinfektionsmittel zu Verfügung. In den Eingangsbereichen und vor dem Eingang des Sitzungszimmers haben wir entsprechende Spender aufgestellt.“ Das Sitzungszimmer kann seit der Corona-Pandemie mit maximal sieben Personen genutzt werden, um den entsprechenden Abstand sicherzustellen, eigentlich bietet es Sitzplätze für die doppelte Anzahl. Es ist mit der notwendigen Technik ausgestattet und wurde in der Vergangenheit auch von Firmen für Schulungen genutzt. Aufgrund der derzeit geltenden Bestimmungen wird das Sitzungszimmer im Januar nicht öffentlich vermietet.

Die Vermietung der Arbeitsplätze ist sehr flexibel und geht von einem Tag pro Woche/Monat mit einem Preis von 80,00 € los und ist gestaffelt bis zu 200,00 € für die komplette Woche/Monat. Darin enthalten sind die Nutzung des Arbeitsplatzes, des Sozialraums, des Internets (200 Mbit Leitung) und des zentralen Druckers. Infos zum Coworking Space Schwalmstadt, Bilder von den Büros und der Einrichtung sowie die aktuelle Preisliste finden Sie unter www.coworking-schwalmstadt.de. Für weitere Informationen steht Frau Damm unter der Telefonnummer 06691-207436 gern zur Verfügung.

Wir haben Frau Stock auch zu Wort kommen lassen, hier geht es zum Videointerview mit Sylvia Stock zum Thema Coworking Space und Homeoffice auf Youtube.

Schreibe einen Kommentar